Windows 10 – Warum bin ich so glücklich mit Mac OS X?

Ich habe mir gerade die Windows 10 Vorstellung von Microsoft angeschaut. Ich wollte dazu hier ein paar Gedanken aufschreiben. Hier das Video: https://www.youtube.com/watch?v=NfveyXCsiA8

Erst mal das positive an Windows von Microsoft: Es gibt eine ungeheure Anzahl von Programmen für Windows. Ich finde die Fensterfunktionen von Windows 7 sehr praktisch und habe diese auch auf meinem MacBook nachgerüstet. So kann ich Fenster leichter nebeneinander anordnen. Die App die ich dafür verwende heißt „BetterSnapTool“. https://itunes.apple.com/de/app/bettersnaptool/id417375580?mt=12

Auch die neue Strategie von Microsoft ist lobenswert. Der neue Chef Satya Nadella, hat Microsoft echt umgekrempelt. Mobile First und Cloud First haben Microsoft Produkte wieder mehr in mein Leben gebracht. Ich bin ein zufriedener Nutzer von Onedrive, dem Cloudspeicher von Microsoft. Endlich gibt es Microsoft Office auch für mein iPad. Office ist aber noch mal ein eigenes Thema von Microsoft.

Microsoft setzt auf die gleiche Nutzeroberfläche auf allen Geräten. Der Nutzer soll sich schnell orientieren können. Mit der Maus gibt es das Startmenü in klein und bei Tablets wird es dann groß dargestellt. Das ist ein guter Ansatz. Leider müssen alle diese Elemente auf jedem Windows vorhanden sein. Windows wird also sicherlich nicht schlanker. Microsoft sollt mehr auf eine gute Suchfunktion Wert legen, als alle Apps in dem unübersichtlichen Startmenü anzuzeigen. Windows 10 bedeutet die Verschmelzung von Windows 8 mit der Kacheloberfläche, den Touchgesten, der Charmbar mit Windows 7 und dem Startmenü, den Fensterfunktionen uvm.

Apple setzt hingegen auf zwei Betriebssysteme für zwei verschiedene Eingabemethoden. iOS für Touch und Mac OS X für Tastatur und Touchpad. Ein komplett anderer Ansatz. Die Systeme und Apps können besser optimiert und angepasst werden. Die Performance ist so viel besser. Schnittstelle wird dann die neuen Continuity Features von Yosemite und iOS 8 sein. Die Cloud steht bei Apple zwischen beiden Systemen und ermöglicht das problemlose Zusammenspiel beider Welten.

Hier kann jeder seine Meinung haben, welches System er besser findet. Ich freue mich schon sehr auf OS X Yosemite.

Jetzt komme ich zu den absoluten Kontrapunkten von Windows und auch Windows 10. Mein MacBook ist ja noch nicht sehr alt, aber ich bin beeindruckt wie einfach und schnell ich ein Programm installieren kann. Einfach herunterladen und in den Programmordner kopieren oder noch besser über den MacAppStore voll automatisch. Bei Windows musste ich mich durch einen Assistent durcharbeiten, welcher jedes Mal anders aufgebaut war. Das deinstallieren funktioniert über die Systemsteuerung und dauert wieder so lange. Windows setzt zwar jetzt auf den Windows Store, welcher aber nur ein Bruchteil der verfügbaren Windowsprogramme enthält.

Überragend bei Mavericks ist die extrem schnelle Spotlight Suche. Mit cmd+Leertaste einfach los suchen. Mein Windows Laptop war der sehr behäbig und hat nach einigen Sekunden gerade mal die Programme gesucht. Sicherlich lieg das auch an der Hardware. Die Suche bei Windows braucht aber trotzdem mal eine Verbesserung.

Windows 8 ist für mich sehr unlogisch gewesen. Es gab zwei verschiedene Orte für Abmelden und Herunterfahren. Er gab die PC Einstellungen und die Systemsteuerung. Es gab die Taskleiste mit offenen Fenstern und eine Seitenleiste mit offenen Kachelapps. Alle diese doppelten Sachen trugen nicht zu einer guten Experience bei. Vielleicht wird das nun endlich besser.

Der Kontrast zwischen Apples Mac OS X und Windows wird auch bei den Systemeinstellungen sichtbar. Apple bietet eine klare Einteilung in 28 Kategorien. Bei Windows muss sich der Nutzer durch unzählige Links mit sehr viel Text durcharbeiten. Es gibt eine Seitenleiste mit weiteren Verknüpfungen. Sehr undurchsichtig und oft sind Einstellungen schwer zu finden.

Windows führt nun endlich Multiple Desktops ein. Eine Funktion die Mac OS X schon seit Lion und 4 Jahren besitzt. Mir war nicht erkenntlich wie Fenster zwischen den Desktops verschroben werden können. Mal sehn wie Microsoft diese Funktion genau umsetzt.

Ich habe noch Erinnerungen an die unzähligen Kopiervorgänge die ich unter Windows durchgeführt habe. Leider ist da nicht zu selten die komplette Explorer.exe abgestürzt und das kopieren war vorbei. Gerne hätte ich auch mein Windowssystem gebackupt. Das ist mir aber wegen zahlreicher Errors und Fehlermeldungen nie gelungen. Time Machine tut einfach was es soll.

Mein Mac öffnet nach einem Neustart wegen eines Softwareupdates alles zuvor offenen Programme genau dort wo ich sie verlassen habe. Von Funktionen wie AutoSave und Versions  träumt Windows nur!

Windows 10 ist für mich nur ein weiterer kleiner Schritt von Microsoft und kein großer Wurf. Ich finde Windows müsste von der Programm und Systemverwaltung, der Suche, dem Startmenü komplett auf den Kopf gestellt werden. Ich glaube Microsoft wird seinen Weg finden, aber mit Windows bin ich einfach fertig.

Nun aber genug Kritik. Aber das musste einfach mal raus in die Welt. Viele sind da sicherlich  anderer Meinung. Also ich freue mich auch über Kommentare auf meinem Blog. Ihr könnt der Erste sein der ein Kommentar hinterlässt.

Jonas

6 thoughts to “Windows 10 – Warum bin ich so glücklich mit Mac OS X?”

  1. Ich stimme dir komplett zu. Microsoft ist zugemüllt mit Viren da hilft keine Impfung mehr. Wenn jedoch der Mac-Absatz weiter steigt wird es dort auch bald so sein. Wer Leno o kauft ist selber schuld.

  2. Wer sich Apple kauft, hat entweder zu viel Geld oder keine Ahnung von Technik. Seit dem Tod von Steve Jobs präsentiert Apple keine Neuheiten mehr, sondern jedes Jahr immer das gleiche Produkt, lediglich steht jetzt eine andere Nummer auf dem iSchrott. Natürlich darf man für diese „Sensation“ gerne noch mehr Geld auf den Tisch legen, als für das alte Produkt. Danke – aber nein danke!

  3. @apple ist scheiße
    Du bist so ein typischer Android-Lenovo-Microsoft Jünger! Ok Apple hat seit Jobs Tod wenig sinnvolles hergestellt, jedoch können Microsoft und co. das nicht behaupten, denn sie haben bisher nur Schrott produziert. Vista, 8 kannst du alle in die Tonne kloppen. Aber benutze ruhig dein Android wo du 100gb Ram und einen 12-Kern Prozessor benötigst.

  4. @Microsoft, nein danke!
    Nicht jeder bekommt das Geld in den Ar*** geschoben so wie du und kann sich so einen Haufen Scheiße leisten. Wieso soll ich nicht das Android Handy kaufen, wenn es die selbe Leistung wie das Apple hat, aber nur halb so teuer ist – weil da kein Apfel hinten drauf ist? Du kaufst diese Produkte doch nur, weil du damit angeben willst, dass du so geil bist. Hast du es so nötig – wahrscheinlich schon.

    1. @apple ist scheiße
      Dein Name lässt schon sehr niveauvolle Kommentare erahnen. Ich habe Apple einfach genutzt, weil es eine Zeit lang gute, einfach zu bedienende Produkte hergestellt hat. Aktuell würde ich kein neues Apple Produkt kaufen, da es jetzt kontinuierlich bergab geht. Sie machen es beim iPhone der Konkurrenz nach (siehe Bildschirmgröße, mir reichen 4″) und das iPad Air 2 + Mini 3 ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Das Unternehmen wird nicht mehr von einem Freigeist geführt, sondern einer geldhungrigen Wirtschaftstruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.