Erasmusbewerbung

Ich habe mich entschlossen im Rahmen meines Studiums im Verkehrsingenierwesen ein Erasmussemester im Ausland zu machen. Die Wahl fiel auf Zilina in der Slowakei. Erasmus ist eine tolle Möglichkeit ein anderes Land mit seiner Sprache, Kultur und Menschen kennenzulernen.

Meine Bewerbung musste ich mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Notenübersicht meiner bisherigen Studienleitungen und einen Sprachnachweis bei dem Erasmusverantwortlichen in meiner Fakultät einreichen. Nachdem meine Bewerbung der Heimuniversität angenommen wurde, wird der Universität in Zilina meine Teilnahme am Erasmusaustausch bekannt gegeben. Von dort bekomme ich nun weiter Informationen über Module und Immatrikulation. Dieses System hat bei mir bisher sehr gut funktioniert. Aktuell muss ich mein Learning Agreement vorbereiten und mir damit überlegen, welche Module ich im Ausland belegen will. Außerdem werde ich noch Auslandsbafög beantragen. Dies hat andere Bedingungen als das Inlandsbafög. Also auch, wenn man kein Inlandsbafögs bekommt, kann man Auslandsbafögs bekommen. Ich hatte das Glück, das es in unserem Studiengang wenig Konkurrenz um die Erasmusplätze gibt und so meine Bewerbung schnell ging.

Von der Vision europaweit zu studieren und seine Module an unterschiedlichsten Universitäten zu belegen, sind wir zwar noch etwas entfernt. Aber Erasmus ist eine perfekte Chance um seinen Horizont zu erweitern. Ich bin gespannt, was auf dem Weg zum Erasmussemester passiert und besonders was ich in diesem haben Jahr erleben werde. Ich hoffe ich schaffe es hier von einigen Zwischenständen zu berichten

Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.