Erasmuslife 2

Wohnheim

Das Wohnheim ist wohl das Komischste im Vergleich zu Deutschland und komplett anders. Es befindet sich im Stadtteil Hiliny in Zilina und besteht aus mehreren Wohnblöcken. Alle Erasmusstudenten wohnen im Block 5. Die Zimmer sind meist für zwei oder mehr Studenten. Ich lebe hier mit einem Kommilitonen aus Polen zusammen. Die Dusche befindet sich auf dem Flur. Eigentlich ist das Wohnheim mehr wie ein Hotel: Es gibt eine 24h Rezeption, man muss sich den Schlüssel für die Küche erst von dort holen, um zu kochen. So kam es auch, dass ich hier nie gekocht habe, sondern immer in meinem Zimmer oder in der Mensa gegessen habe. Die Damen (es sind wirklich nur Frauen) von der Rezeption sind zwar sehr nett, verstehen aber kein Wort Englisch, was vielleicht in einem Wohnheim mit Erasmusstudenten nicht vorteilhaft ist. Es gibt hier sogar unangekündigte Kontrollen der Zimmer, was für mich ein Verstoß gegen die Privatsphäre ist. Man muss da sein Alkohol verstecken und sein Zimmer aufräumen, wenn man eine Nachricht von anderen Studenten auf Facebook mit dem Inhalt “kontollaaa” bekommt. Das ist schon verrückt! Es können dann sogar erhebliche Geldstrafen verteilt werden. Was die an sich sehr niedrige Miete sehr verteuern kann. Ich zahle nur 70 € für mein Bett im 2 Personen-Zimmer pro Monat. Es gibt auch noch ein anderes Wohnheimgebiet namens Veľký diel. Dort ist das Wohnen zwar etwas teuer, aber man hat mehr Platz und die Dusche ist im Zimmer. Ein weiterer Vorteil ist die größere Küche, welche für die ein oder andere Party genutzt werden kann. Leider kann man die Zuteilung nicht selber beeinflussen. Alle Studenten der “Faculty of Transport and Economy” leben im Wohnheim Hiliny.

Zilina

Zilina hat 80.000 Einwohner und ist damit die 5 größte Stadt in der Slowakei. Das Zentrum ist leider nicht besonders groß, besteht aus zwei Plätzen und zwei Einkaufszentren. Es gibt ein Bus und ein Oberleitungsbus Netz betrieben von dpmz. Ich habe mir ein 3 Monatsticket am Anfang des Semesters geholt. Das hat sich für mich wirklich gelohnt, da der Weg sowohl zur Uni als auch zum Bahnhof sehr gut mit dem Bus zurückgelegt werden kann, aber zu Fuß etwas weit ist.

Studentenleben

Die slowakischen Studenten leben eigentlich nur für 4 Nächte in der Woche in Zilina. Am Sonntagabend gibt es deswegen immer überfüllte Züge. Ich als Erasmusstudent habe die Wochenenden meist zum Wandern und Reisen genutzt. Meist hatte ich auch in der Woche genügend Zeit. Die habe ich für das Selbststudium, Schwimmen, kleinere Ausflüge oder Partys genutzt.

Bahnfahren

Das Fahren mit der staatlichen Eisenbahngesellschaft ZSSK ist für Studenten in der Regel kostenlos. Hierfür ist eine Registrierung erforderlich. Die kostenlosen Tickets sind dabei kontingentiert. So gibt es Sonntagabend meist keine gratis Tickets. Sie müssen aber am Schalter im Bahnhof gelöst werden.

Partys

Partys dürfen im Erasmusleben natürlich nicht fehlen. Der größte Club in Zilina ist der Enjoyclub im Zentrum. Hier finden jeden Freitag und Samstag Partys statt sowie einmal pro Monat spezielle Studentenpartys statt. Besser finde ich immer noch Bars. Von denen gibt es hier deutlich mehr. Das Bier ist sehr billig und kostet um1€. Die nächste Bar ist direkt neben dem Wohnheim, die „Stara Mensa“. Dort kann man Bowlen, Kickern und Darrt spielen.

ISIC Card

Das ist der internationale Studentenausweis, welcher hier für fast alles nötig ist. Die Mensa wird damit bezahlt, es lässt sich die Wohnheimtür öffnen und die Karte ist natürlich Identifikationskarte.

Mensa

Es gibt zwei größere Mensen an der Uni. Eine in Hiliny und die andere in Veľký diel. Das Essen finde ich nicht so toll, ist aber eine willkommene warme Mahlzeit am Tag. Es gibt immer eine Suppe und ein Getränk dazu. Das ist ein kleiner Überblick über das Studentenleben in Zilina. Ich hoffe einige Informationen waren interessant und können vielleicht bei der Wahl des Erasmusortes helfen.

Jonas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.