Digitale Notizen im Studium verwalten

Im Studium notiere ich alle meine Aufzeichnungen in Übungen und Vorlesungen mit meinem iPad Air 2. Dazu verwende ich die App Notability. Ich möchte hier kurz skizzieren wie mein digitales Setup so funktioniert.

Die Notizen sollen natürlich nicht nur auf dem iPad zur Verfügung stehen, deswegen werden sie über iCloud sofort mit der Notability App auf meinem MacBook synchronisiert. Dies funktioniert meist sehr schnell. Paralleles Mitschreiben auf zwei Geräten (Text auf dem Macbook und Skizzen mit dem iPad) ist leider wegen der Verzögerung nicht möglich. Schön wäre hier ein intelligenterer Sync der die Datei in der Wolke speichert und besser mit den Versionen der Datei umgehen kann.

Zusätzlich werden die Notizen in meine Dropbox durch der Notability App auf dem iPad automatisch gebackupt.

Natürlich gibt es zu einer Vorlesung nicht nur meine Notitzen sondern auch Folien, Skripte etc. Um beide miteinander zu kombinieren habe ich eine Ordnerstruktur auf meinem Macbook. Meist erzeuge ich wenigstens einmal pro Woche pdfs aus den Notability Notitzen und speichere sie ab.

Um alle Dateien auch auf meinem iPad zu haben, synchronisieren ich die Ordnerstruktur mit der App Documents wieder auf mein iPad. Dies geschieht über das lokale Netzwerk (SMB). Ein Umweg über die Cloud ist somit nicht nötig.

Andere Dateien, wie Scans mit Scanner Pro werden ebenfalls über iCloud synchronisiert.

Vielleicht hast du einen kleinen Einblick in meinen täglichen Workflow bekommen. Wenn du ähnliche Hardware hast und schon immer mal digital arbeiten wolltest, kannst du es mal probieren. Funktioniert bei mir jetzt schon 3 Semester lang sehr gut, aber jeder muss hier sicherlich seinen eigenen Weg finden.

Jonas

How To: iPad Bildschirm aufnehmen

Seit MacOS 10.10 Yosemite unterschützt Apple das aufzeichnen des iPad Bildschirms ohne Zusatzsoftware über Quicktime. Notwendig ein ein Mac mit Yosemite und ein iOS Gerät das über den Ligthining Anschluss verfügt. Da mein altes iPad 3 diesen nicht hatte, ist mir erst jetzt mit dem iPadAir 2 diesen Test durchzuführen. Es können zum Beispiel Spiele, AppReviews und mehr aufgenommen werden. Zuvor war immer eine Zusatzsoftware nötig, wie Reflactor oder AirVideo. Hier eine kleine Anleitung:

  1. Verbinde das iOS Gerät mit dem Mac
  2. Starte Quicktime auf dem Mac
  3. Gehe auf Ablage, Neue Video-Aufnahme
  4. Wähle als Aufnahmegrät das iOS Gerät aus – das geht unter dem Pfeil neben dem Aufnahmebutton
  5. Der Screen wird aufgenommen, du kannst jetzt zum Beispiel ein Spiel spielen
  6. Beende die Aufnahme mit dem Aufnahmebutton
  7. Speichere die Aufnahme mit Ablage, Sichern

Jonas

iPad Homescreen Mai 2015

Ich habe schon letzten Herbst meinen Homescreen abfotografiert. Es ist immer interessant, wie sich die installierten Apps verändern. Inzwischen habe ich mein iPad auch neu aufgesetzt und musste eine komplette Auswahl an Apps neu laden. Die Systematik mit den verschiedenen Themenseiten ist bei mir aber gleich geblieben:

1.Seite: Information und Organisation

  

2.Seite: Entertainment und Multimedia

3.Seite: Produktivität und Office

4.Seite: Spiele

Im Dock habe ich natürlich meine wichtigsten Apps liegen. Das ist der Browser, die Einstellungen, Gneo (meine aktuelle ToDo App), Workflow (Automatisierung von Abläufen), GoodReader (Dateiverwaltung und pdf-editing) und Notability (Notizen in jeder Vorlesung).

Jonas

Misfit auf der Pebble Smartwatch

Misfits ist die meistbenutzte App auf meiner Pebble Smartwatch. Das ist ein Activity Tracker der eure Schritte zählt, die Schlafphasen protokolliert und euch passend weckt. Die verschiedenen Aktivitäten werden dabei verschieden gewichtet. Bei normalen Gehen entsprechen 10 Schritte einem Punkt. Wenn man läuft oder joggt dann ist jeder Schritt mehr wert. So entsteht eine tägliche Punktzahl die man erreichen kann. Auf der Uhr wird euer Fortschritt bis zum Tagesziel, die erreichten Schritte und Punkte sowie Auswertungsdiagramme angezeigt. Die Daten lassen sich einfach mit der Misfit App für iPhone oder Android synchronisieren. Hier bekommt ihr noch mehr Infos, wie Kilometer, Kalorien, Gewicht etc. angezeigt. Natürlich könnt ihr auch gegen Freunde antreten und euch mit Facebook verbinden. Auch wenn ich das noch nicht gemacht habe, ist es sicherlich eine zusätzliche Motivation.
Zur Zeit habe ich ein tägliches Ziel von 1000 Punkten. Das ist für mich meist schwer zu erreichen. Aber ich bin motivierter und habe schon einige Schritte extra gemacht.
Die Schritte werden allein über das Accelerometer in der Uhr gemessen. Bei jeden Schritt führt euer Arm eine charakteristische Bewegung aus. Leider sind die Angaben nicht super genau, da auch schon mal mit einem wackeln der Hand einige Schritte mehr auf der Uhr sind. Phasen in denen man rennt werden aber voll automatisch und zuverlässig erkannt.
Mit gefällt Misfit sehr gut durch die vielen Funktionen, die übersichtliche Gestaltung der App und weil es die wichtigsten Infos auch auf der Uhr anzeigt. Es ist schwer bei so vielen Fitnessservices den richtigen zu finden. Aber ich werden wohl erstmal bei Misfit bleiben.
weiterlesen

Auf der Suche nach der besten ToDo App

Things

Preis:
iOS: 8.99€
Mac: 44.99€
Die App besitzt alle wichtigen Organisationsfunktionen, wie Fälligkeitsdatum, Notizen, Tags und Ordner. Ich sortiere meine Erinnerungen meist in Projekten. Eine Liste für Einkaufen, Uni etc. Leider gibt es hier keinen iCloudSync. Man benötigt einen Things Account und synchronisiert über die ThingsCloud. Vor einer Woche gab es die App für iOS als App der Woche gratis. Deswegen habe ich sie getestet. Das Design ist leider nicht besonders flat und iOS 8 optimiert.

Clear

Preis:
iOS: 4,99€
Mac: 8,99€
Das ist eine sehr schön designte To Do App. Sie basiert auf Gestensteuerung und ist sehr einfach zu bedienen. Es gibt weniger Einstellungsmöglichkeiten als bei Things. Der Sync funktioniert über iCloud. Soll aber leider in der aktuellen Version nicht funktionieren. Zur Zeit ist die App außerdem ein „Product Red“. Käufer unterstützen so den Kampf gegen AIDS. Diese App werde ich in nächster Zeit noch ausführlich testen. Sie ist simpel und schick.

One List

Das ist wohl die einfachste Erinnerungsapp. Es gibt nur eine Liste. Das Gestenprinzip ist genauso wie bei Clear. Das Widget im Notification-Center zeigt die 3 wichtigsten Erinnerungen an. Die App ist optimal für schnelle Notizen.

Für mich ist die Synchronisation immer sehr wichtig bei solchen Apps. Kennt ihr noch andere gute ToDo Apps?
Jonas